Blue Flower

 

 

In die Tiefe gehen. Erfassungstiefe sammlungsrelevanter Daten im Spannungsbogen zwischen Dokumentation, Nutzer und Wissenschaft“

- Programm -

1./2. Oktober 2012
Kino im Dokumentationszentrum Reichsparteitaggelände, Museen der Stadt Nürnberg
Bayernstraße 110, 90478 Nürnberg

Die Tagung wird von der AG Sammlungsmanagement der Fachgruppe Dokumentation des Deutschen
Museumsbundes in Zusammenarbeit mit den Museen der Stadt Nürnberg und dem Institut für
Museumsforschung, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz durchgeführt.

 

Montag, den 1. Oktober 2012

13.00 Uhr Begrüßung
Dr. Matthias Henkel, Direktor der Museen der Stadt Nürnberg

Hans-Christian Täubrich, Leiter des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände,
Museen der Stadt Nürnberg

Prof. Monika Hagedorn-Saupe, Stellvertr. Leiterin des Instituts für Museumsforschung,
Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

13.30 – 14.00 Nick Poole, Collections Trust, London
SPECTRUM - Connecting collections, knowledge and users

14.00 – 14.20 Regina Smolnik, Sprecherin AG Sammlungsmanagement
SPECTRUM spricht jetzt auch deutsch - Erschließung objektbezogener Daten (Download)

14.20 – 14.40 Matthias Henkel, Museen der Stadt Nürnberg
Wissen, was man hat! Dokumentation in einem städtischen Museumsverbund

14.40 – 15.00 Lisa Einzmann, Germanisches Nationalmuseum - Deutsches Kunstarchiv, Nürnberg
Digitalisierung und Erschließung von Porträtfotografien des Deutschen Kunstarchives (Projekt DigiPortA) (Download)

15.00 – 15.20 Birgit Suk M. A., Neues Museum - Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg
Dokumentation zeitgenössischer Kunst – niemals Routine (Download)

15.20 – 15.40 Diskussion

Kaffeepause

16.20 – 16.40 Edi Stöckli, Naturhistorisches Museum Basel
Vom goldenen Einlaufbuch zum BioOffice – 163 Jahre Sammlungsdokumentation im Naturhistorischen Museum Basel (Download)

16.40 – 17.00 Dr. Ralf Forster, Filmmuseum Potsdam
Die Verbunddatenbank „Filmtechnik in Museen“. Koordinierte Dokumentation von Filmkameras im Internet (Download)

17.00 – 17.20 Christiane Reuter M. A., Spielzeugmuseum, Museen der Stadt Nürnberg
Netzwerk Nürnberger Spielzeugmuseum – Chancen und Grenzen der digitalen Inventarisierung 

17.20 – 17.40 Diskussion

 

Dienstag, den 2. Oktober 2012

10.00 – 10.20 Dr. Regina Smolnik, Landesamt für Archäologie, Dresden
Ein Fund steht nicht für sich allein - Archäologische Objektinformationen (Download)

10.20 – 10.40 Dr. Ronald Heynowski, Landesamt für Archäologie, Dresden
Bestimmungsbuch Archäologie der Thesaurus-AG - Eine hierarchische Erschließung archäologischer Objekte (Download)

10.40 – 11.00 Dr. Barbara Hölschen, SM History Management, Global Sports & Brand Relations, adidas AG, Herzogenaurach
"Mein Ziel war es schon immer, eines Tages den Papst mit drei Streifen zu sehen. Die Chancen waren noch nie so gut." Das adidas Archiv auf der Schnittstelle von Kultur und Wirtschaft (Download)

11.00 – 11.15 Diskussion

Kaffeepause

12.00 – 12.20 Dr. Winfried Bergmeyer, Computerspielemuseum Berlin
Das Computerspiel - Museale Erfassung von der Verpackung bis zum Bitcode (Download)

12.20 – 12.50 Dr. Jutta Dresch, Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Ein System für alle Fälle. Datenbankgestützte Dokumentation in einem Mehrspartenmuseum (Download)

12.50 – 13.10 Marita Andó, Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen (Leipzig)
„Bei uns ist das aber ganz anders!“ – Vom Umdenken und Mitdenken bei der Umstellung von Sammlungsdokumentationssystemen

13.10 – 13.30 Dr. Stefan Rohde-Enslin, Institut für Museumsforschung, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
"Klare Ansagen - klare Aussagen". Regeln für die Erfassung als Baustein der Kooperation mit Nutzern und Wissenschaft

13.30 – 14.00 Schlussdiskussion